Carport aus Bayern

Carport Bayern



Carport aus Bayern
Carport aus Bayern - 23.08.2017

Carports - wer die Wahl hat

Man könnte wohl sagen, dass grundsätzlich bei Autobesitzern Einigkeit darüber herrscht, dass Carports die beste Alternative zu einer klassischen Garage sind. Wenn auch hier der Aspekt Sicherheit nicht abgedeckt werden kann, so wird doch der gewünschte Schutz vor Wind und Wetter gewährleistet. Im Winter frei von Schnee, im Sommer nicht aufgeheizt, zudem Schutz vor UV-Einstrahlung, Hagelschaden, herabfallende Äste oder Vogelkot. Ein weiterer Vorteil ist hierbei auch die ständige Luftzirkulation, die ein nasses Auto schneller abtrocknen lässt und so der Rostbildung entgegenwirkt.

Zudem ist ein Carport auch deutlich günstiger in der Anschaffung und bedingt durch die offene Bauweise auch einfacher im Aufbau. Auch lässt sich der Unterstand ganz dezent auf dem Grundstück platzieren. Da sich über die Jahre auch in diesem Bereich viel getan hat, gibt es Carports in Hülle und Fülle. Somit hat ein Bauherr oftmals die Qual der Wahl. Welcher darf es also sein?

Was ist möglich?

Bei den meisten Bauherren liegt der Fokus natürlich auf der gewünschten Funktionalität sowie dem gewünschten Design. Zudem sollte der Unterstand im Endeffekt natürlich auch mit einem bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis daherkommen. Doch bei allen vorhandenen Auswahlmöglichkeiten und der eigentlichen Planung gilt es einen wichtigen Aspekt zu klären. Wie ist es um das eigene Grundstück bestellt im Hinblick auf das geltende Baurecht oder Auflagen der zuständigen Gemeinde? Inwieweit kommt dies für das geplante Bauvorhaben zum Tragen? Auch in Bayern müssen die jeweiligen Vorgaben eingehalten werden.

Diese können beispielsweise die Möglichkeiten im Hinblick auf die Größe des Carports einschränken und auch das Carport Dach kann bestimmten Anforderungen unterliegen. Es gibt tatsächlich auch Bauherren, die diese Dinge gerne mal aus den Augen verlieren, da sie ja schließlich auf ihrem eigenen Grund und Boden bauen. Doch so einfach ist das leider nicht. Bevor es also an den Kauf des Baumaterials oder eines Bausatzes geht, sollte dieser Punkt feststehend geklärt sein.

Wie viel Carport darf es sein?

Unter Einbeziehung eventueller Vorgaben kann sich der Bauherr nun mit der Planung beschäftigen. Mittels Carport Planer kann er diese online und in Eigenregie durchführen, natürlich kann auch auf die Unterstützung einer Fachfirma zurückgegriffen werden. Ganz gleich, auf welche Variante gesetzt wird, vordergründig gilt es die Frage zu klären, welches Baumaterials zum Einsatz kommen soll. Aluminium, Holz oder eine der zur Verfügung stehenden Holzarten? Die Auswahl bestimmt natürlich in gewissem Maße auch den Kostenfaktor. Die Variante Holz ist hierbei die günstigste, allerdings gilt es trotzdem auf Qualität zu achten. hier seien massive BSH-Leimhölzer empfohlen. Schließlich soll der Unterstand ja auch auf Dauer den Ansprüchen genügen und für Zufriedenheit sorgen.

Somit ist es natürlich auch wichtig das passende Modell im Hinblick auf eine zukunftsorientierte Nutzung auszuwählen. Einzel- oder Doppelcarport als Standard oder ein Stück weit individuell angepasst? Welche Dachform kommt in Frage? Was soll alles untergebracht werden, macht eventuell ein zusätzlicher Abstellraum Sinn? Jeweils in Abhängigkeit vom vorhandenen Budget können natürlich auch verschiedene Extras zum Einsatz kommen. Individuelle Sichtschutz-Elemente, Rundbogen-Elemente können das jeweilige Design beeinflussen, genauso wie ein farbiger Schutzanstrich bei Carports aus Holz oder eine individuelle Dacheindeckung. Der Bauherr hat also die Wahl zwischen unzähligen Varianten. Manchmal kann Unterstützung vom Fachmann sinnvoll sein.

Carports ganz nach Wunsch

Das Team von Biber Carports München weiß nur zu gut um die ganz unterschiedlichen Ansprüche und Vorstellungen ihrer Kunden. Carport ist natürlich nicht gleich Carport sowohl im Hinblick auf die Funktionalität und Nutzungsmöglichkeit sowie das jeweilige Design. So lassen sich nicht nur in Bayern, sondern auch in ganz Deutschland, in Österreich und der Schweiz die verschiedensten Unterstände der Marke Biber aus Holz finden. Unterschiedliche Größen, Dachformen und Extras stehen den Kunden zur Auswahl. Somit ist der gewünschte Schutz für das geliebte Auto oder eben auch andere Dinge garantiert.

Sind auch Sie gerade auf der Suche nach der passenden Lösung für einen Autounterstand? Vielleicht ist ja ein Holzcarport der Marke Biber das Passende für Sie. Die verschiedenen Modelle lassen sich nach Belieben variieren und sind als preiswerter Selbstbausatz erhältlich. Auf Wunsch können natürlich auch Maßanfertigungen umgesetzt werden. Sprechen Sie uns einfach an und überzeugen Sie sich selbst.



...hier geht es zum nächsten Artikel "Walmdach Carport"

Zur Gesamtübersicht

Ganz von Anfang an

Datenschutz | Kontakt  |  Impressum | AGBs © 2009 - 2022 Biber Carports, München
Realisierung: Peernet.de
 
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz